Niederelvenich Bild: © Wikipedia Wolkenkratzer
Niederelvenich                                                                                                             Bild: © Wikipedia Wolkenkratzer       

Amphibienschutz

Die neuen "Krötentunnel" sind fertig. 

Seit April 2018 gibt es für die Kriechtiere drei wunderbare Tunnel, durch die sie die Straßenseite in unseren Feuchtgebieten zwischen Oberelvenich und Niederelvenich gefahrlos überqueren können. Die Tierfreunde, die in den vergangenen Jahren während der Wanderzeiten morgens und abends  im Einsatz waren, freuen sich sehr.

Im Frühjahr 1997 fiel Jürgen Fischer auf, dass auf der L 264, in der Rotbachsenke, im Bereich des Feuchtbiotops auf der Oberelvenicher Seite, sehr viele Kröten versuchten, die Straßenseite zu wechseln. Die meisten Tiere wurden dabei überfahren.

Er hielt an und trug so viele Tiere wie möglich hinüber. Von diesem Zeitpunkt an bemühte er sich während der Krötenwanderungszeit frühmorgens und spätabends um die Rettung möglichst vieler Tiere.

2014 fand er ein Exemplar der Knoblauchkröte, und weil diese Art vom Aussterben bedroht ist, wurde in Zusammenarbeit mit der Unteren Landschaftsbehörde, dem Erftverband und dem NABU ein Krötenzaun errichtet, der verhinderte, dass die Amphibien auf die Straße gelangten. Es wurden an diesem Zaun Eimer in die Erde eingegraben, in die die Tiere hineinfielen. Sie mussten 2x täglich aus den Eimern geholt und über die Straße getragen werden. Nun war auch der NABU mitbeteiligt und aus der „IG Niederelvenich Aktiv“ schlossen sich Helfer an. Das bewundernswerte, jahrelange Engagement von Jürgen Fischer verteilte sich nun zum Glück auf mehrere Schultern.

Durch den Fund der sehr seltenen Knoblauchkröte (s. Foto) wird es sehr wahrscheinlich, dass bald eine feste Einrichtung zum Amphibienschutz dort errichtet wird.

„Nachdem letztes Jahr hier durch den NABU Euskirchen die erste Knoblauchkröte im Kreis Euskirchen nachgewiesen werden konnte, wurde der in die Jahre gekommene Zaun im Februar 2017 durch den Landesbetrieb Straßen NRW durch einen voll funktionsfähigen Zaun ersetzt und mit Eimern ausgestattet. Bei den diesjährigen Kontrollen wurden schon etliche Teich- und Bergmolche, Erdkröten und Springfrösche sicher über die Straße getragen.“ (NABU/Ralf Wilke)

WetterOnline
Das Wetter für
Niederelvenich
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© niederelvenich.de